F & A - Einige grundsätzliche Fragen und Antworten

 

Frage: Worum geht es in Galater 5, 3-5?

 

Antwort: Wie wird der Mensch vor Gott gerecht? Das ist die Frage, die Paulus beantwortet. Er geht davon aus, dass es eine geschenkte Gerechtigkeit durch Gott ist. Keine Person kann sich durch eigene Taten vor Gott gerecht machen. Wer also vor Gott gerecht dastehen will, muss das Opfer Jesu annehmen, sich taufen lassen, den heiligen Geist empfangen und mit dessen Hilfe ein gerechtes Leben führen. Die Gegner von Paulus argumentieren anders. Für sie ist es möglich, einen Beitrag zur Gerechtigkeit zu leisten, indem der Mensch das Gesetz von sich aus hält mit Beschneidung. Sie wollen ihren Willen und ihre Autonomie aufrecht erhalten. Dies lehnt Paulus entschieden ab, denn mit der Taufe ist der alte Mensch begraben und der neue aus der Taufe auferstanden ist durch Glauben gerecht und lebt dann ein gehorsames Leben. Wie dieses Leben möglich ist, beschreibt Paulus in Vers 14. Ausführlich bearbeitet er das Thema in Römer 5-8.

Frage: Ist die Beschneidung nach dem neuen Testament geboten?  

 

Antwort: Nach dem neuen Testament zu urteilen, ist die Beschneidung für Christen nicht notwendig. Dies bestätigt besonders Römer 2, 28-29

 

.


 

 

Bookmarks

BloggerFacebook ShareGoogle BookmarksMyspaceStumbleUponTumblrTwitter